Zahle € 11,- pro Stunde (Persönliche Assistenz) und werde Beschimpft dafür.

Zwei Hände die gerade Zwiebel schneiden

Foto © mabacher

Ich suche gerade einen Assistenten für mein Team. Die Ausschreibung für diesen Job findet man auf Unijobs.at oder auf Behindertenarbeit.at.

Wenn man, wie ich schon längere Zeit mit Persönlicher Assistenz lebt, kann man viele Geschichten erzählen und hat schon viel gesehen. Aber ich wurde noch nie als Spinner bezeichnet. Und schon gar nicht als AUSBEUTER!

Hier die Mail, die ich (glaub nicht dass es eine offizielle Bewerbung ist) erhalten habe:

Email-Antwort auf eine Jobausschreibung für Persönliche Assistenz from Martin Habacher

Meine Frage nun an EUCH

Findet Ihr auch, dass € 11,— (brutto, angemeldet, freier Dienstvertrag) eine derartige Frechheit sind?

Zum Vorwurf ich sei ein Ausbeuter, den kann ich selbst nur schwer entkräften. Aber es ging noch kein Assistent, weil ich ihn schlecht behandelt hab!

Nachtrag:

Vielleicht bezieht der__Wolf den Ausbeuter ja auf den Betrag, der in seinen Augen scheinbar zu gering ist. Dazu kann ich nur sagen, dass es jedem freisteht für mich, oder andere Assistenznehmer zu arbeiten und niemand gezwungen wird!

Natürlich würde ich gerne mehr bezahlen, aber die Assistenz muss von einem monatlichen Budget, welches im Falle der Persönlichen Assistenz am Arbeitsplatz, vom Bundessozialamt kommt bezahlt. Wenn ich einen höheren Stundensatz zahlen, stehen mir weniger Stunden zur Verfügung.

PS: Ich suche noch, falls jemand Interesse hat!




13 Comments

Kathi/ Herzwerkerin

Hallo Martin,

bitte ärger dich nicht! Ich versteh das Problem, dass der Herr mit dir hatte nicht. Mir ist schleierhaft warum er sich die Arbeit macht dir zu schreiben und dich zu beschimpfen, vielleicht ein Neider weil du mit deinem Blog so erfolgreich bist?

Am Besten gar nicht weiter drüber nachdenken, der hat offensichtlich ein Problem (mit sich und seiner Welt)

Liebe Grüße Kathi

Reply
Martin

hallo kathi!

ich glaub ja nicht, dass der__wolf überhaupt mein blog gefunden hat. aber danke fürs kompliment.
dem gedanken, dass er ein problem mit sich und der welt hat, mit dem kann ich was abgewinnen! 🙂

mit prickelnden grüssen

martin

Reply
Susanne

Martin, der/die trollt doch nur.
Bei uns im Waldviertel wird für einen Bürojob/40 Stunden teilweise brutto 1340,30 gezahlt (KV)
Das ist ein Stundenbruttolohn von 7,73 Euro. Das finde ich wenig.

11 Euro finde ich ok. Deine Assistenten haben bis jetzt nie den Eindruck gemacht, ausgebeutet und arm zu sein. Eher so, als hätten sie mit dir ziemlich viel Gaudi.

Reply
Martin

Eine meiner Assistentinnen hat mir auch erzählt, dass sie früher im 1. in einer Bar für etwas über € 5,— gearbeitet hat.

Da ich nur ein begrenztes Budget zur verfügung habe, ist es wichtig ein genial, netter, freundlicher und ab und zu auch witziger Boss zu sein. 😉
Davon kann sich der/die Assi zwar auch kein extra Bier kaufen, aber das Aufstehen in der Früh geht leichter!

Reply
Thomas Stix

naja mach dir keine sorgen… der stundensatz ist sicher ganz ok für leute, die einen freien dv wollen.
wenn man ein bissl vergleicht mit anderen hilfstätigkeiten ist man da eher über dem durchschnitt.

Reply
Martin

Ich mach ma eh keine Sorgen mehr. Mir gings ja eben mehr um den Ausbeuter. Aber was weiß der__wolf schon…

Reply
Sonja

Also ich finde 11€ durchaus in Ordnung, so mancher Assistent ist mit weniger zufrieden. Außerdem, wie du richtig schreibst, müssen wir mit unseren vorgeschriebenen Budget auskommen. Zahlen würden wir sicher gerne mehr!
Einem sozial angagierten Menschen,dem das Arbeitsklima passt, der ist auch mit weniger zufrieden-vorausgesetzt er wird nicht ausgebeutet. Das sind sicher eine geringe Anzahl von Menschen, aber mit diesen ist das Leben qualitätsvoller!
Viel Glück bei der Suche!

Reply
Alfred

Ich glaube, dass „der wolf“ zu den Leuten gehört, die glauben wir bekommen alles bezahlt und haben vieeeel Geld. Man hörts ja oft, „Würd auch gern im Rollstuhl sitzen, da bekommst so viel Geld“. Wo ich mir denke, war das jetzt echt?
Da kann ich nichts antworten, bin da nur sprachlos.

Wie gesagt. Wenn einem der Gehalt nich gefällt, nimmt den Job nicht an. Ist doch überall so. Keiner wird extra per mail beschimpft. Und warum jetzt beim Assistenzjob?

Achja, wir bekommen ja genug. 😉

Reply
Stefan Seidler

Ich glaube, es zeigt sich in dieser Email ganz gut, wer hier der Spinner ist; aber vielleicht war hier nur der Absender zeilenverrutscht. Keine Sorge, als langjähriger PA der Wiener Assistenzgenossenschaft kann ich sagen, dass 11 pro Stunde das Höchste ist, das man in diesem Job bekommen kann – österreichweit jedenfalls (abgesehen von Gehaltserhöhungen).

Mein Bewerbungsschreiben ist übrigens schon in Arbeit 😉

Übrigens: Es gibt auch nicht wenige Menschen, die neidisch auf die Assistenz von Peronen mit Behinderung sind und vielleicht schreibe ich besser nicht, was in solchen Fällen mein Standardratschlag für die Neider und Neiderinnen – sicherlich auch für den Wolf – ist.

Reply
Martin

bin gespannt auf die bewerbung!

danke jetzt schon mal fürs interesse am job, trotz der „miesen“ bedingungen! 😉

Reply
Julia

KInderbetreuung, Pflege, etc liegt in der Bezahlung eigentlich immer unter Wert. Ich finde das hier angebotene Geld is nich viel, aber auch nich wenig. Der Mindestlohn liegt ja wohl weit drunter! Dafür dass man keinerlei Ausbildung etc mitbringen muss ist die Stelle gut bezahlt. Wünsche dass sich bald ein geeigneter Assistent findet der noch dazu auch cool is und es gern macht 🙂

Reply
Julia

upps, seh gerade das Ganze is schon etwas älter…

Hoffe es hat sich jemand tolles gefunden?

Reply
Martin

hallo julia,

danke, es hat sich wer gefunden! derzeit ist mein team voll. 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.