Was sind Facebook-Notfälle und wie geht man damit um?

Screenshot eines Facebookposts

Screenshot eines Facebook Posts © mabacher

Soeben habe ich auf der Facebook Seite von Schwindt PR diesen Post und die zahlreichen Kommentare entdeckt.

 

Dies ist mein Facebook-Kommentar:

Ich stimme gerne in den hier herrschenden Sarkasmus ein & verstehe den Frust. Aber man darf eins, als Profi, nicht vergessen:
850 Millionen User sind bei Facebook angemeldet! Spiele und Chat sind, neben Fotos die wichtigsten Anwendungen überhaupt. Diese sind (sollten) so einfach zu bedienen wie möglich sein. Der DAU regiert auf Facebook! Viele User verbringen viel Zeit hier und strukturieren/füllen ihren Tag mit Hilfe von Facebook-Aktivitäten. Wenn eine dieser Anwendungen nicht mehr funktioniert, so ist dies definitief ein Problem für diese User!
@Heiki Klopp die Sache mit dem richtigen Beschreiben der Fehler ist wieder ein DAU-Problem. Der Anwender versteht die Sprache der Technik nicht. Er muss sie ja auch nicht sprechen! Sonst wäre er ja auch Techniker oder irgend eine Art Developer.
Man muss und soll seinem Ärger freien Lauf lassen, aber immer im Hinterkopf behalten, dass wir die Wissenden sind und die nicht Wissenden für ihr Nicht-Wissen nicht bestrafen werden dürfen/können! 😉

Einmal von meiner Facebook-Sprachgewallt abgesehen würde mich interessieren wie ihr so über Facebook Notfälle denkt.

• Wie bewertet und behandelt ihr Notfälle eurer Kunden bzw. Anfragenden?
• Wieweit muss man sich als Social Media-/PR-Profi in den einfachen ANWENDER hineindenken?
• Wie weit muss man sich als Experte in die sogenannten DAUs hineinversetzen können und wo darf man die Grenze  ziehen und vom Anwender (DAU) den Einsatz seines Hausverstandes verlangen?

Mir ist völlig klar, dass solche Notfälle in gehäufter Form echt nervig sind! Daher verstehe ich voll und ganz, dass Annette sich mit diesem Blogbeitrag mal Luft machen musste. Das soll und muss auch sein, KEINE FRAGE! 😉

Daher nun die wichtigste meiner Fragen:

Wie sehen eure Aggressionsbewältigungsmethoden aus? 😉




2 Comments

Michi E

“ In seiner, ganz individuellen Realität ist dies ein Notfall. Und dieser Notfall ist genauso wichtig oder unwichtig wie der verlorene Zugang zur Seite eines kl. Fischrestaurants . ….. man darf einfach nicht über individuelle Empfindungen/Realitäten drüber fahren. “

Martin, Dein zweiter Kommentar auf FB sagt alles und ist gleichzeitig die Antwort auf Deine Frage.

Mein Kommentar:
1. Expertenwissen in DAU-verständliche Worte bringen ist unser Job
2.. Hausverstand kann man mM nicht mehr voraussetzen, ..leider nichtmal mehr im Alltag…den gibts nur mehr bei einer Handelskette.
3. Zeit ist durchaus auch verrechenbar, das zur Grenze

Reply
mabacher

Den 3. Punkt werd ich mir groß aufschreiben und über den Schreibtisch hängen! 😉

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.