mabacher’s Sommergespräch | #mabacherSoGe

mabacher's Sommergespräch Logo

Am 15. Oktober ist Wahltag in Österreich. Jetzt, Anfang September hat der Wahlkampf richtig begonnen! Puls 4 ist mit den Sommergesprächen bereits durch, der ORF hat heute am 4. September den letzten Parteichef zu Gast.

Auch wenn der Sommer bereits vorbei ist, habe ich mir gedacht, das kann es doch nicht gewesen sein! Darum freue ich mich Euch mabacher’s Sommergespräch vorstellen zu dürfen!

mabacher’s Sommergespräch

Wie bei den „großen“ Sommergesprächen werde auch ich Vertreter der einzelnen Parteien zum Interview bitten. mabacher’s Sommergespräch lädt allerdings die Behindertenvertreter der zur Nationalratswahl 2017 antretenden Parteien ein! Anfang August habe ich an alle Behindertenvertreter eine Einladung via Mail gesendet. Auf Grund der Urlaubszeit und des beginnenden Wahlkampfes hat es fast einen Monat gedauert, aber nun habe ich Feedback von allen Parteien bekommen. Zu meiner großen Freude haben sich drei Parteien dazu entschlossen an mabacher’s Sommergespräch teilzunehmen!

Die Parteien

Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ

Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ Behindertensprecherin

 

Frau Königsberger-Ludwig wird mir am 19. September um ca. 10:15 Uhr im Livestream gegenüber sitzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helene Jarmer, Grüne Behindertensprecherin

Helene Jarmer, Grüne Behindertensprecherin

 

Frau Jarmer wird ebenfalls am 19. September bei mir zu Gast sein. Der Livestream startet ca. um 13:15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norbert Hofer, FPÖ Behindertensprecher

Norbert Hofer, FPÖ Behindertensprecher

 

Herr Hofer wird am 22. September um ca. 14:15 Uhr bei mir im Livestream zu Gast sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gespräch

Geplant sind drei Livestreams auf meiner Facebookseite mabacher. Die exakten Beginnzeiten werden noch zeitgerecht via Facebook, Twitter, Instagram und hier am Blog bekanntgegeben! Stattfinden werden die Interviews in „Die Tischlerei — Deine Co-Workstätte“, einem barrierefreien Coworkingspace im 10. Bezirk. Die technische Umsetzung der Livestreams übernimmt zeitecht.

Soviel zum Wie? Wo? Wann?

Das Wichtigste an mabacher’s Sommergespräch bist aber DU!

 

Schritt 1: Fragen sammeln

Ich lade Dich ein, mir hier Deine Fragen zu posten! Schreib mir auf Facebook, Twitter oder schick mir eine Mail mit Deinen Fragen! Ich sammle alle Fragen, die bis Sonntag, 10. September bei mir landen!

Schritt 2. Auswahl der Fragen

Aus all den eingesendeten Fragen (einige sind bereits eingelangt) werden wir gemeinsam die jeweils 10 brennendsten heraussuchen und diese werde ich den jeweiligen Kandidaten stellen!

Nachtrag: Aus den eingelangten Fragen läßt sich ein klares Interessensgebiet ableiten, daher werde ich die ausformulierten Fragen im Laufe der kommenden Tage hier im Blog posten. Eine Extra Auswahlrunde wird nicht nötig sein.

(Ich werde alle eingesendeten Fragen zur Online-Abstimmung am Montag den 11. September aufbereiten. Link dazu folgt. Ihr habt dann bis Mittwoch den 13. September Zeit die für Euch wichtigsten Fragen nach oben zu voten. Die Fragen mit den meisten Stimmen werde ich dann den KandidatenInnen stellen.)

Ich dachte an 5 Fragen die allen Kandidaten gestellt werden. 4 Fragen die sich auf den jeweiligen Kandidaten/Kandidatin/Partei beziehen und eine nicht politische Frage. Was haltet Ihr von dieser Aufteilung?

Die Gespräche werden nur etwas, wenn Ihr aktiv mitmacht. Eure Fragen sind der Kern der gesamten Aktion. Bitte nützt die Gelegenheit mit unseren politischen Vertretern und Vertreterinnen in Kontakt zu treten!  Ich bin für jeden Vorschlag offen!

#mabacherSoGe

 


PS: Ich mache diese Aktion aus einer spontanen Idee heraus. Ich hatte mir nicht großartig Gedanken über das Wie und Wo gemacht. Für mich war nur wichtig, ob Politiker die Einladung annehmen und das Thema Barrierefreiheit und Menschen mit Behinderung ernst nehmen. Jetzt, wo ich beide Bedenken mit Ja beantworten kann, gehts ans Umsetzten. Mein persönlicher Anspruch ist es diese Interviewreihe so professionell wie möglich umzusetzen und trotzdem als YouTuber authentisch zu bleiben. Also keine großen Studios. Keine Redaktionen. Keine Berater. Nur Ihr und Ich. Leider brauch ich für die Technik doch professionelle Hilfe. Einfach mit dem Handy draufhalten reicht dann doch nicht. Diese professionelle Hilfe kostet leider Geld. Wenn Ihr also Ideen habt, wie ich hier Unterstützung bekommen kann, ohne die Unabhängigkeit dieser Aktion zu gefährden, bitte ich um Vorschläge! Danke!!




2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.